Was ist TYPO3?

Letzte Änderung:

Professionelles Content Management für Ihre Website

TYPO3 CMS ist ein kostenloses, leistungsstarkes und flexibles webbasiertes Content Management System (WCMS). D.h.: Sie sind auch ohne technische Kenntnisse in der Lage, die Inhalte auf Ihrer Website selber zu pflegen.

TYPO3 ist eine freie Software ("Open Source"). Das bedeutet, jeder (ob privat oder gewerblich) kann es nutzen, ohne dafür Lizenzgebühren zahlen zu müssen. 

TYPO3 wird aufgrund seiner großen Funktionsvielfalt, die wir weiter unten erläutern auch als Enterprise CMS bezeichnet. Tatsächlich gibt es viele Gründe, warum TYPO3 gerade im professionellen Bereich (Unternehmen, NGOs, NPOs, etc.) eine optimale Lösung darstellt und anderen Anwendungen wie WordPress, Drupal oder Joomla vorzuziehen ist. Die wichtigsten sind:

  • sehr viele Funktionen (z.B. Multisitemanagement, Mehrsprachigkeit, Workflowfunktionen, Suchmaschinenoptimierung) werden bereits mit dem Kernsystem ausgeliefert und müssen nicht durch die Installation von Drittanbieterlösungen oder eine aufwändige Neuprogrammierung nachgeholt werden. Neben einer erheblichen Kostenentlastung bedeutet das: mehr Sicherheit und einfacheres Update-Verfahren.
  • ein sehr umfangreiches Benutzermanagement ermöglicht es, den Zugriff für Redakteure entsprechend ihrer Aufgaben einzugrenzen.
  • TYPO3 ist sehr flexibel. Eine anfangs kleine Website kann sehr groß werden ohne dass es zu Performance-Problemen oder die Übersicht im Backend verloren geht
  • die TYPO3 Association legt besonderen Wert auf Sicherheit. Das CMS unterliegt einem ständigen Security Audit. Sicherheitslücken werden schnell gefixt und Updates bereitgestellt

Wer sich einen schnellen Überblick über TYPO3 verschaffen möchte, liest am besten unsere FAQ zu TYPO3.


(Sicherheits-)Technisch auf dem neuesten Stand

Wenn Sie TYPO3 verwenden (möchten), achten Sie darauf, eine aktuelle LTS-Version zu benutzen. Zur Zeit (Stand 24.11.2021) sind dies die Versionen v10 und v11.

Einen Download (inkl. Installationsanweisungen) erhalten Sie auf der offiziellen TYPO3 Website starten.

Wenn Sie bereits eine ältere Version im Einsatz haben, empfehlen wir ein Update durchzuführen.

In jedem Fall sollten Sie zu jeder Main version(egal ob LTS oder ELTS) den jeweils aktuellen Sicherheitspatch(siehe letzte Zahl der drei-teiligen Versionsnummer) einspielen.

Zur Zeit aktuell sind die folgenden Versionen:

  • TYPO3 11.5.3 LTS (kostenloser LTS bis 31.10.2024)
  • TYPO3 10.4.21 LTS (kostenloser LTS bis 30.04.2023) 
  • TYPO3 9.5.32 ELTS (kostenpflichtiger ELTS bis 31.10.2024)
  • TYPO3 8.7.44 ELTS (kostenpflichtiger ELTS bis 31.03.2023)

Mehr zum Thema TYPO3-Versionen erfahren Sie hier.


Basisfunktionen von TYPO3

Das Backend

Nach dem Einloggen steht Ihnen das sog. Backend, also der Bereich zur Pflege und Administration Ihrer Seite, wie im nebenstehenden Bild gezeigt zur Verfügung. In der linken Spalte stehe Ihnen je nach Berechtigung bestimmte Funktionen zur Verfügung. Die wichtigste: "Seite". Damit gelangen Sie zum Seitenbaum (mittlere Spalte), der exakt so aufgebaut ist, wie die Seitenstruktur Ihrer Website. Hier können Sie nun die Seite auswählen, die Sie bearbeiten möchten oder eine neue Seite an einer gewünschten Position einfügen.


Inhaltselemente

Eine Seite besteht in TYPO3 immer aus 1 bis n Inhaltselementen. Die Inhaltselemente haben einen bestimmten Typen, d.h. ein bestimmtes Aussehen und eine bestimmte Struktur. TYPO3 "kennt" von Haus aus schon zahlreiche Inhaltstypen wie Texte, Überschriften, Bilder, Text mit Bildern, usw.. Darüberhinaus können auch eigene Inhaltselemente programmiert werden, was zu einer unendlichen Vielfalt an Darstellungsmöglichkeiten führt. Mit Inhaltselementen haben Sie also die Möglichkeit, jede Seite nach Ihren Vorstellungen beliebig zu gestalten und zu strukturieren.

Diese Logik der Seitenstrukturierung ist ein wesentliches Leistungsmerkmal von TYPO3 und ermöglicht z.B., dass Teilbereiche einer Seite:

  • zeitgesteuert oder manuell ein/ausgeblendet werden können
  • nur für eingeloggte Besucher (einer bestimmten Gruppe) sichtbar sind
  • auf anderen Seiten OHNE Doppelpflege wiederverwendet werden können ("Referenzierung")
  • in die Suche ein- oder ausgeschlossen werden können

Der Rich Text Editor

Mit dem Rich Text Editor (RTE) können Sie - wie bei vielen anderen Content Management Systemen auch - Texte pflegen und visuell anpassen, Verlinkungen erstellen, den HTML-Quellcode direkt bearbeiten und eigene Layout-Stile für Texte anwenden. Für die TYPO3 Version 9 wurde der RTE noch einmal deutlich verbessert.

Selbstverständlich kann man den RTE so einstellen, dass bestimmte Nutzer nur bestimmte Formate/Funktionen anwenden können, so dass es kein gestalterische "WirrWarr" auf den Seiten gibt.


Bildbearbeitung

Bilder werden nicht direkt im RTE gepflegt. Für sie (und andere externe Ressourcen wie Videos) gibt es eine eigene Maske, in der ihre Darstellung (Positionierung, Effekte, etc.) und alle relevanten Felder zur Barrierefreiheit festgelegt werden. Des Weiteren verfügt TYPO3 über einen "Build-In"-Grafikeditor. Damit kann man Bilder im Backend auf eine gewünschte Größe zuschneiden. 


Die Dateiliste

Mit der "Dateiliste" in der Admin-Spalte haben Sie direkten Zugriff auf den Webspace und können Dateien (Bilder, Videos, PDFs, etc.) in einer hierarchischen Ordnerstruktur verwalten. Die Vorteile dieser Funktion:

  • Ihre Redakteure benötigen keinen ftp-Zugang
  • Für jeden Redakteur kann vorgegeben werden, ab welchem Unterordner Dateien hochgeladen oder gelöscht werden dürfen
  • Die maximale Dateigröße verhindert ein unnötiges Aufblähen des Webspaces und "diszipliniert" Redakteure, Bilder vor dem Hochladen webtauglich vorzubereiten
  • Es ist nicht möglich, Dateien zu löschen, die noch von irgendeiner Seite benutzt(verlinkt) werden
  • Eine rekursive Suchfunktion ermöglicht das schnelle Durchsuchen des gesamten Webspaces

Die Seiteneigenschaften

Die Seiteneigenschaften spielen insbesondere für die Suchmaschinenoptimierung eine wichtige Rolle. Hier können Titel, Seiten-URL, Seitenbeschreibung, die Integration in Sozialen-Netzwerken, die Sichtbarkeit für Suchmaschinen, Spracheinstellungen und vieles mehr eingestellt werden.


Der Formulargenerator

Als Redakteur sind Sie in der Lage, Formulare selber zu erstellen. In TYPO3 geht das kinderleicht. Sie können ein Formular mit beliebig vielen Elementen von allen bekannten Feldtypen (Text, Button, Checkbox, Radio-Button, Datum, E-Mail Adresse, etc.) definieren. Selbst Dateiuploads und Passwortabfragen sind möglich. Sie können Platzhalter festlegen und Pflichtfelder definieren. Jedes Feld verfügt u.a. über eigene Validierungseinstellungen. Z.B. können Sie bei Dateiuploads festlegen, welche Dateitypen (z.B. .pdf, .jpg) erlaubt sein sollen.


Die Vorschau

Im Zeitalter mobiler Endgeräte besonders wichtig: Mit der "Anzeigen"-Funktion können Sie sich ansehen, wie die Website auf unterschiedlichen Geräten und unterschiedlicher Auflösung aussieht. Sie können die Website komplett "durchklicken" und so die Darstellung jeder einzelnen Seite für das gewählte Gerät und die Auflösung testen - inklusive Vertikal- und Horizontalansicht. Des Weiteren enthält diese Ansicht wichtige Informationen zu Ladezeiten und möglichen Programmierfehlern.


Mehrsprachigkeit in TYPO3

In TYPO3 wurde von Anfang an die Mehrsprachigkeit unterstützt - sowohl für Redakteure als auch für die Website selbst.

Jeder Backend-User kann in den Einstellungen die gewünschte Sprache auswählen, so dass sämtliche Funktionen, Bezeichnungen und Hilfstexte in dieser Sprache im Backend angezeigt werden. In einem Video stellen wir kurz vor, wie man den Sprache im TYPO3 Backend ändert.

Für die Sprachen auf der Website gibt es eine besondere Unterstützung. In TYPO3 kann man die einzelnen Inhaltselemente mit ihren jeweiligen Sprachvarianten verknüpfen. Das ist für die Arbeitsteilung bei der Übersetzung besonders hilfreich. Das System markiert auch die Inhaltselemente der Hauptsprache, deren Inhalte sich geändert haben (und was genau geändert wurde). Dadurch wird ein ständiger Aktualisierungsprozess ohne großen "Absprachen-Overhead" möglich.

Die Übersetzungen beschränken sich nicht nur auf die Textinhalte sondern umfassen auch Meta-Angaben wie Seitentitel und -beschreibung, Alternativtexte für Bilder oder spezielle Keywords für PDF-Dokumente.

Es ist auch möglich, Redakteuren nur Änderungsrechte auf die Inhalte einer bestimmten Sprache zu geben. 


Papierkorb & Wiederherstellung

Mit der Papierkorbfunktion (Recycler) können gelöschte Seiten oder Seiteninhalte wieder hergestellt werden. Aber TYPO3 kann noch mehr: Für jede Seite und jedes Inhaltselement kann der sog. Bearbeitungsverlauf angezeigt werden. Dort kann man sehen, welche Änderungen wann und von wem bislang gemacht wurden UND kann diese rückgängig machen.


Backend individuell einstellen

Jeder Redakteur hat die Möglichkeit, seine persönlichen Einstellungen und die des Backends individuell einzustellen. Hierzu zählen: Die verwendete Sprache, das Passwort, ein Avatar zur Wiedererkennung, die gewünschte Startseite, Benachrichtigungsfunktionen u.v.m. In TYPO3 hat ein Redakteur die Auswahl über mehr als 120 Sprachen(!!). Eine weitere Besonderheit dieses außergewöhnlichen CMS. Wie Sie eine Backendsprache in TYPO3 ändern, erfahren Sie in unserem Lernvideo "Sprache im TYPO3 Backend ändern".


Multisite-Fähigkeit

Sie benötigen mehr als eine Website? Dann ist TYPO3 auf jeden Fall das richtige System für Sie. TYPO3 ist nicht nur in der Lage, beliebig viele Websites zu managen. Diese können auch alle völlig unterschiedlich aussehen.

Gleichzeitig:

  • können gemeinsame Informationen (z.B. Kontaktdaten, Preislisten, Veranstaltungen, etc.) zentral gespeichert und auf jeder Website genutzt werden. Sie müssen also nur an einer Stelle aktualisiert werden und sind dann auf allen Websites automatisch sichtbar
  • müssen sich Redakteure nur einmal einloggen und haben auf alle Websites Zugriff
  • können Redakteursrechte auf bestimmte Websites eingegrenzt werden
  • müssen Systemupdates nur einmal durchgeführt werden

Durch die Verwendung von nur einem TYPO3 System für alle Websites sparen Sie also viel Zeit, Geld und vermeiden inkonsistente Daten.


Extensions: TYPO3 erweitern

Mit sogenannten Extensions lässt sich TYPO3(in diesem Zusammenhang wird auch vom "TYPO3-Kern" oder kurz "core" gesprochen) nahezu beliebig erweitern. Dabei handelt es sich um Softwaremodule, die jeder selbst entwickeln oder sich aus dem TER(TYPO3 Extension Repository, siehe https://extensions.typo3.org/) oder dem GitHub herunterladen kann.

Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Typen von Extensions:

  1. Plugins erweitern die Funktionalität der Website ("Frontend"). Beispiele: Newsticker, Kalender, Cookie Consent Box
  2. Module erweitern die Funktionalität des Backends(also die Möglichkeiten des TYPO3-Anwenders/Redakteurs). Z.B erweitert die Extension direct mail TYPO3 um eine leistungsstarke Newsletter-Software
  3. SitePackages stellen wiederverwendbare Komponenten dar, z.B. Layout Vorlagen, die komplett für TYPO3 ausprogrammiert wurden und nur noch an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden müssen

Für viele wichtige Anwendungsfälle, die nicht zum TYPO3-Kern gehören, gibt es Extensions, die man bedenkenlos einsetzen kann. Hierzu zählen u.a. news für Aktuelles-Ticker, direct mail für Newsletter und gridelements oder mask für flexible Layoutdarstellungen.

Grundsätzlich gilt aber: Je weniger Extensions Sie benötigen, umso besser:

  • Extensions werden im Vergleich zum TYPO3 Kern nicht so intensiv auf Sicherheitslücken überprüft
  • Sie müssen mit einem TYPO3-Update solange warten bis es zu allen im System verwendeten Extensions eine kompatible Version gibt (oder auf Alternativen ausweichen)
  • Wenn Extensions nicht mehr weitergepflegt werden (weil der Entwickler keine Zeit/Lust mehr hat), müssen Sie eine Alternative finden und - mit Aufwand - implementieren.

Der Vollständigkeit halber sei noch gesagt, dass es auch System-Extensions gibt. Z.B. felogin für geschützte Bereiche. Diese gehören technisch aber zum "Kern", weshalb Sie hinsichtlich obiger Nachteile unkritisch sind.

Aktuell gibt es allein im TER ca. 5.500 Extensions, die von geschätzt 2.000 Programmierern geschrieben wurden.


Beispiele nützlicher Erweiterungen

Linkvalidator von TYPO3
Broken Links vermeiden

Der Linkvalidator prüft und erkennt sogenannte Broken Links. Auf diese Weise gewährleisten Sie, dass alle Links (egal ob ausgehende oder interne oder Downloads) aktuell gehalten werden können und so die Qualität der Inhalte bestehen bleibt.

TYPO3 Workspaces
Test- und Abnahme-Workflow

Mit der Systemextension Workspaces lassen sich eigene Arbeitsumgebungen unabhängig vom Live-System anlegen. Hier kann man Änderungen durchführen, neue Inhalte über einen Freigabeprozess publizieren, Content für einen begrenzten Zeitraum einstellen und vieles mehr.

TYPO3 Newsletter
1:1 Marketing mit TYPO3

Mit der TYPO3 Extension direct mail lassen sich in TYPO3 Newsletter gestalten und verschicken. Voll integriert und sehr flexibel. Daraus ergeben sich zahlreiche Vorteile (im Vergleich zu Drittsystemen) und Möglichkeiten.

Accelerated Mobile Pages (AMP) & SOLR-Suche

Sie wollen nicht nur eine moderne Website sondern auch eine, die bei Besuchern richtig guten Eindruck macht? Dann sollten sich die noch relativ jungen Technologien AMP & SOLR anschauen. Accelerated Mobile Pages (AMP) sorgen auf Smartphones für rasend schnelle Ladezeiten ohne "Ruckeleffekte". Mit SOLR ermöglichen Sie Usern eine hochwertige benutzerfreundliche Suche. Beide Techniken sorgen für herausragende Verbesserungen bei der User Experience. Das wiederrum bedeutet: begeisterte Besucher, besseres Suchmaschinen-Ranking und mehr Abschlüsse.

AMP-Logo

Accelerated Mobile Pages (AMP) ist eine Technologie aus dem Hause Google. Sie ermöglicht sehr schnelle Ladezeiten und statischen Seitenaufbau ohne ärgerliche Verschiebungen während des Ladens.

SOLR mit TYPO3 nutzen

SOLR ist eine leistungsstarke Suchfunktion. In die eigene Website integriert, ermöglicht sie u.a. Autovervollständigen, Rechtschreibkorrektur, Syntax-Highlightning, Suche in PDFs und vieles mehr.


Rechtliche Aspekte

TYPO3 wurde als OpenSource unter den GNU General Public License(GPL) Version 2 lizensiert. Das bedeutet u.a.:

  • TYPO3 kann beliebig eingesetzt/verändert/weitergegeben werden
  • es besteht keinerlei Haftungsanspruch für Nutzer gegenüber den Copyright-Inhabern (Entwicklern/Autoren)
  • Software, die TYPO3 als Ganzes oder in Teilen nutzt (z.B. Extensions), muss ebenfalls unter GPL v2 lizensiert werden.

Damit ist auch sichergestellt, dass Extensions die von Dritten entwickelt wurden, ebenfalls als Open Source veröffentlicht werden müssen (sog. "Copyleft"). Das heisst aber nicht, dass Extensions grundsätzlich kostenlos sein müssen. Jeder (vor allem natürlich die Entwickler) hat das Recht, eine Extension zu einem beliebigen Preis zu verkaufen. 


TYPO3 für professionelle Ansprüche

TYPO3 ist ein sehr professionelles CMS, dass Ansprüchen hinsichtlich Internationalität, dezentraler Pflege und Sicherheit nichts zu wünschen übriglässt.

Hierzu einige Beispiele:

  • TYPO3 kann betriebsinterne Workflows abbilden (z.B. Veröffentlichung von Informationen nur nach Freigabe durch eine zweite Person).
  • TYPO3 verfügt über ein fein-gliedriges Rechtesystem für das Backend, das via Gruppen und Benutzerdefinitionen detaillierte Berechtigungen ermöglicht (bis auf die Ebene von Inhaltselemente).
  • TYPO3 ermöglicht in ähnlicher Weise geschützte Frontendbereiche, also Website-Bereiche, die nur von berechtigten Besuchern mittels Login erreichbar sind.
  • TYPO3 bietet Multisitefähigkeit. Also die Möglichkeit, mehrere Websites über nur eine Instanz zu verwalten.
  • TYPO3 bietet offene Schnittstellen für andere Systeme (z.B. CRM- oder Warenwirtschaftssysteme) und/oder zur Datensynchronisation(Interoperabilität).
  • TYPO3 unterstützt Hochverfügbarkeits- und Load-Balancing-Architekturen.
  • TYPO3 kann auf CDN-Servern eingesetzt werden. Die Website ist dadurch auf der ganzen Welt schnell erreichbar.

Benutzerrechte in TYPO3

Eine der großen Stärken von TYPO3 ist die Vergabe von unterschiedlichen Rechten für Anwender (User) des TYPO3 Backends. Das sorgt nicht nur für mehr Sicherheit und Datenschutz sondern vereinfacht für Redakteure auch die Bedienung: Ein Anwender sieht immer nur die Websites/Seiten/Funktionen/Datensätzen, für die er/sie eine Berechtigung besitzt.

Standardmäßig gibt es mindestens einen User mit so genannten "Admin-Rechten". Das beutet dieser User darf alles.

Eine Loggingfunktion im Backend sorgt dafür, dass alle Aktionen eines Anwenders protokolliert werden.


TYPO3 ist auch für kleine Websites geeignet

TYPO3 ist hochgradig skalierbar. Das bedeutet, dass Sie das System an unterschiedlich große Anforderungen anpassen können. Auch für die Entwicklung kleinerer Websites bietet sich TYPO3 an.

Die Entwicklung einer kleinen Website mit individuellem Design ist auf Basis von TYPO3 nicht teurer als z.B. auf Basis von WordPress. Zumindest nicht in unserer TYPO3-Agentur. Dafür aber wesentlich schneller: TYPO3 nutzt bei der Auslieferung von Inhalten ein effizientes Cache-Verfahren. Das gewährleistet u.a., das Seiten nur neu generiert werden, wenn sich tatsächlich etwas geändert hat. Dadurch wird der größte Teil von TYPO3-Seiten i.d.R. sehr schnell ausgeliefert.

Durch die Multisitefähigkeit besteht außerdem eine einfache Möglichkeit, Microsites oder Landingpages neben der eigentlichen Hauptsite im selben Backend zu betreiben. Die Entwicklungszeiten solcher Seiten verkürzt sich erfahrungsgemäß enorm, da bereits bestehende Ressourcen (CSS, JavaScript, Templates, Inhalte etc.) wiederverwendet werden können.


Sicherheit

Um die Sicherheit kümmert sich in der TYPO3 Association gleich ein ganzes Team: Es überwacht & berät die Entwickler hinsichtlich Sicherheitsaspekten, ist die zentrale Anlaufstelle, wenn Sicherheitslücken entdeckt werden, kümmert sich - organisatorisch - um die Schließung (Problemanalyse, Kontakt zum Entwickler, Tests & Freigabe) und informiert die TYPO3-Anwender über eine eigene Mailingliste. Außerdem kann man aktuelle und vergangene Sicherheitspatches auf der offiziellen Security Advisories-Seite von TYPO3 einsehen.

TYPO3 gilt im Vergleich zu anderen Systemen als sehr sicher.

Laut common vulnerabilities and exposures (CVE) - der umfangreichsten Meldestelle für Sicherheitslücken - gb es bei TYPO3 in den letzten drei Jahren gerade mal 14 entdeckte Sicherheitslücken (siehe: https://www.cvedetails.com/vendor/3887/Typo3.html). Im Vergleich dazu gab es zum Beispiel bei WordPress gleich 72 (siehe hier: https://www.cvedetails.com/product/4096/Wordpress-Wordpress.html).

TYPO3 sicherer machen

TYPO3 bietet eine Fülle von Möglichkeiten, um das System sicher zu gestalten. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre TYPO3 Installation sicherer machen können.

TYPO3 Releases und Patches

Welche TYPO3 Releases gibt es aktuell und welches Sicherheitspatch benötige ich? Wir geben einen Überblick...


TYPO3 Release-Strategie

Seit der Version TYPO3 4.5 gibt es die sogenannten Long Term Support (kurz: LTS) Versionen. Eine LTS-Version gilt als stabil und wird für einen Zeitraum von 3 Jahren supported. Danach besteht die Möglichkeit, die Version noch im Rahmen einer (kostenpflichtigen) Extented Long Term Support (kurz: ELTS) Version weiter zu betreiben. ELTS-Versionen werden weitere drei Jahre gewartet, so dass eine TYPO3-Version (theoretisch) sechs Jahre lang unterstützt wird (also Sicherheitsupdates erhält).

Alle 1,5 Jahre wird eine neue LTS-Version (als Ergebnis mehrerer Sprint Releases) veröffentlicht. Es besteht keine unmittelbare Notwendigkeit, immer die neueste LTS-Version zu verwenden. Jedoch bringen neue Versionen i.d.R. attraktive Verbesserungen hinsichtlich Anwenderfreundlichkeit, Funktionalität und Performance mit sich.

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass die Verwendung einer nicht mehr unterstützten Version ein Sicherheitsrisiko und ein Verstoß gegen die europäischen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) darstellt.  

Information zu den Release-Zeitplänen finden Sie auf der offiziellen TYPO3-Website unter: https://typo3.org/cms/roadmap/


TYPO3 Association

Die Weiterentwicklung von TYPO3 wird von der TYPO3 Association gesichert. Dabei handelt es sich um eine hochprofessionelle Non-Profit-Organisation mit Sitz in der Schweiz (Kanton Zug), die sich um den gesamten organisatorischen Rahmen (Finanzierung, Events, Zertifizierungen, etc.) kümmert.  Die Association teilt sich in unterschiedlichen Arbeitsgruppen und Teams auf. So gibt es z.B. ein Security-Team, dass sich ausschließlich auf die Schließung von Sicherheitslücken kümmert. Mehr zur TYPO3 Association unter https://typo3.org/association

Einen geeigneten Informations- und Kommunikationskanal bietet der TYPO3-Workspace im TYPO3-Slack unter https://typo3.slack.com

Als Internetagentur sind wird ebenfalls Mitglied der Association und haben so einen "direkten Draht" zu aktuellen Ereignissen Entwicklungen. Unsere Mitarbeiter nutzen die Möglichkeit der Zertifizierung in den verschiedenen Bereichen (TCCI, TCCE, TCCC, usw.)

Hinzu kommen weltweit tausende Entwickler, die das System durch die Bereitstellung von Erweiterungen in ihrer Funktionalität ständig ausbauen.

TYPO3 hat gerade im deutschsprachigen Raum eine extrem starke Verbreitung - insbesondere was professionelle Websites angeht. Die Anzahl an TYPO3-Freelancern und -Agenturen ist sehr groß.

Mit TYPO3 wird Ihre Website daher zukunftssicher und Sie bleiben von Preisdiktaten und Abhängigkeitsverhältnissen verschont.


TYPO3 Zertifizierungen

Die TYPO3 Association bietet Agenturmitarbeitern und Freiberuflern Zertifizierungen als Qualitätssiegel an.

Aktuell gibt es vier Zertifikate:

TCCE = TYPO3 CMS Certified Editor

Der Certified Editor beherrscht TYPO3 aus Anwender- bzw. Redakteurssicht perfekt, d.h. er/sie kann Inhalte (Bilder, Texte, Verweise, Videos, Downloads, etc.) auf unterschiedlichste Weise verwalten, mit Mehrsprachigkeit umgehen, Extensions einbinden und versteht die Module (linke Spalte) im TYPO3-Backend. 

TCCI = TYPO3 CMS Certified Integrator

Der Certified Integrator ist in der Lage, eine TYPO3-Website zu entwickeln. D.h. sie/er entwickelt Templates mit TYPOSCRIPT und Fluid, kann die Websites um Extensions erweitern und kennt sich mit der Administration und Konfiguration (z.B. Benutzerverwaltung, Installtool) bestens aus.

TCCD = TYPO3 CMS Certified Developer

Der zertifizierte TYPO3 Developer ist in der Lage, eigene Extensions zu entwickeln. D.h. sie/er kann Anforderungen des Kunden (requirements engineering) aufnehmen, analysieren, ein Lösungskonzept entwickeln und dieses in Form von TYPO-Extensions qualitativ hochwertig(u.a. durch den Einsatz von best practices und unter Einhaltung der TYPO3 Coding Guidelines) umsetzen.

TCCC = TYPO3 CMS Certified Consultant

Das Zertifikat zielt in erster Linie auf die qualifizierte Beratung von Kunden ab. Der TYPO3 Consultant kennt die technischen Möglichkeiten und Grenzen von TYPO3, den organisatorischen Rahmen (Release-Politik, Organisationsstrukturen), rechtliche Rahmenbedingungen, Sicherheitsaspekte, Infrastrukturlösungen, Projektmanagement-Methoden, Suchmaschinenunterstützung u.v.m.

Hinweis:
Es können sich grundsätzlich nur Personen zertifizieren lassen. Sollte ein Unternehmen/eine Agentur von sich behaupten, sie wäre "TYPO3 zertifiziert", so ist das eine Falschinformation.


Vor- und Nachteile von TYPO3

Die Vor- und Nachteile für den Einsatz von TYPO3 CMS lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Vorteile

  • für TYPO3 CMS fallen keine Lizenzkosten an
  • mit TYPO3 CMS besteht keine Abhängigkeit zu irgendwelchen Herstellern (und deren Preispolitik!)
  • aufgrund der Standardanforderungen (u.a. LAMP-System) sind Sie bei der Wahl Ihres Providers frei. Ein Wechsel zu einem anderen Provider ist i.d.R. schnell und einfach durchführbar. Für einen Umstieg zu TYPO3 CMS ist normalerweise kein Providerwechsel erforderlich.
  • Der Support und die Entwicklung von TYPO3 CMS wird inzwischen von einer relativ großen Anzahl von Dienstleistern angeboten, weshalb auch hier eine gewisse Unabhängigkeit besteht.
  • TYPO3 CMS weist eine hohe Funktionsvielfalt, Flexibilität und Erweiterbarkeit auf. Individuelle Anforderungen, die noch nicht vom System standardmäßig angeboten werden, können durch die Programmierung eigener Module umgesetzt werden.
  • die Weiterentwicklung ist aufgrund der großen Entwicklergemeinde gesichert
  • TYPO3 CMS lässt sich einfach und intuitiv über einen Webbrowser bedienen
  • TYPO3 CMS stellt hohe Sicherheitsanforderungen an Entwickler. Ein eigenes TYPO3 Security Team überwacht die Weiterentwicklung und reagiert bei Problemen zeitnah mit Sicherheitsupdates.

Nachteile

  • Open Source bietet viele Vorteile. Aber wie der Name schon sagt: auch einen offenen Quellcode, der somit auch für Hacker einsichtig und analysierbar ist. Regelmäßige Updates sind daher für Website-Betreiber unabdingbar.
  • TYPO3 kann viel. Aufgrund dieser Mächtigkeit bringt das System aber auch eine Komplexität mit, die bei nicht-professioneller Umsetzung von Websites zu chaotischem und damit nicht mehr wartbaren Quellcode führt. Daher empfehlen wir, grundsätzlich nur Agenturen mit zertifizierten TYPO3-Entwicklern zu beauftragen.

Know-How-Transfer rund um TYPO3

Wir sind eine TYPO3-Agentur, die offen mit ihrem Wissen umgeht. Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie mehr aus Ihrer Website "rausholen". Mit TYPO3 ist fast alles möglich...

Optimeirung Pagespeed und Core Web Vitals

Eine der wichtigsten Punkte moderner Websites: Kurze Ladezeiten. Hier erfahren Sie, wie Sie mit TYPO3 den sogenannten Pagespeed optimieren. Ihre (mobilen) Besucher werden es Ihnen danken.

Lernvideos zu den Themen TYPO3 & SEO

Auf unsere Videoseite erfahren Sie in kleinen Videos mehr zu den Themen TYPO3 und Suchmaschinenoptimierung. Insbesondere viele Tipps & Tricks für Redakteure.

TYPO3 Logo

TYPO3 ist ein webbasiertes Open Source Content Management System. Aufgrund des Funktionsumfangs, der Erweiterbarkeit und der Sicherheit gilt TYPO3 besonders unter professionellen Website-Betreibern als sehr beliebt.

Strukturierte Daten mit TYPO3 einbinden

Mit strukturierten Daten helfen Sie Suchmaschinen, Ihre Website besser zu "verstehen". Gleichzeitig eröffnen sie neue Möglichkeiten, die Sichtbarkeit und Klickraten im Suchergebnis deutlich zu verbessern.


WACON, TYPO3 und Nutzererfahrung

Die Firma WACON ist eine Internetagentur, die sich auf TYPO3-Dienstleistungen spezialisiert hat. Wir beschränken uns dabei nicht auf reine Programmiertätigkeiten. Stattdessen legen wir großen Wert darauf, die Website unserer Kunden so zu optimieren, dass sie von der Zielgruppe gefunden werden und dass sich die Besucher dort "wohl" fühlen. Im Fachjargon wird darunter die sog. User Experience gemeint d.h. der Website-Besucher soll ein möglichst positives Surf- und Informationserlebnis haben. Das zahlt sich nicht nur direkt durch eine höhere Konversionsrate aus. Auch indirekt werden Sie feststellen, dass sich ihr Ranking in Suchmaschinen - ohne Tricks und teure SEO-Agenturen - stetig verbessert.

TYPO3 ist für dieses Ziel ein geeignetes Tool.