Wacon Cookie Management(WCM)

Um was geht`s?

der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 1.10.2019 entschieden, dass Internetnutzer dem Setzen von Cookies aktiv zustimmen müssen(sog. OptIn-Verfahren). Das Urteil kann hier nachgelesen werden.

Das bedeutet: Der bislang übliche Hinweis mit einem Link zum Deaktivieren von Cookies(sog. OptOut-Verfahren) ist nicht ausreichend und somit ein Verstoß gegen die Datenschutzbestimmungen(DSGVO).

Vor diesem Hintergrund haben wir als TYPO3 Agentur die Extension WACON Cookie Management (kurz: WCM) entwickelt, mit der Website-Besucher die gewünschten Cookies selber einstellen können.

Was sind "Cookies" und warum sind sie problematisch?

"Cookies" sind kleine Textinformationen, die Webseiten auf den Endgeräten ihrer Besucher speichern können. Tatsächlich stellen sie die einzige Möglichkeit dar, Besucher zwischen zwei Seitenaufrufen "wiederzuerkennen"(abgesehen von umständlichen und unvollständigen Alternativlösungen wie URL-Rewriting). Aus technischer Sicht sind Cookies für Web-Anwendungen wie Warenkörbe, Bestellprozesse und Login-Bereiche (alles sogenannte Session-Cookies) daher unverzichtbar. Anders verhält sich bei sogenannten Tracking-(Analyse des Besucherverhaltens), Marketing-(individuelle Anzeigenschaltung) und anderer sog. Drittanbieter-Cookies, die für die Funktionsweise der Website eine nur bedingte Bedeutung haben.

"Cookies" sind in erster Linie deshalb in Verruf geraten, weil sie von großen Internetkonzernen zur rücksichtslosen Ausspähung des Besucherverhaltens sowohl auf den eigenen Portalen als auch - durch die Bereitstellung von kostenlosen Services wie Like-Buttons, Timeline-Einbettungen, googleAnalytics, usw. - auf fremden Seiten missbraucht wurden.

Was ist WCM?

WCM ist eine TYPO3 Extension, die es den Besuchern Ihrer Website erlaubt, die benutzten Cookie-Einstellungen selber zu kontrollieren. Dabei arbeitet WCM mit einem sogenannten Pop-Up-Fenster, das dem Besucher beim erstmailgen Besuch und - durch einen Button - auf jeder Unterseite die Einsicht und Aktivierung/Deaktivierung der Cookies jederzeit ermöglicht:

Im Backend von TYPO3 werden die verwendeten Cookies zentral gepflegt: 

  • Cookiebezeichnung
  • Name und Link zum Anbieter
  • Kategorisierung("Notwendig", "Statistik", "Extern", etc.)
  • Informationstext(Was macht das Cookie? Warum ist es erforderlich?)

Für Social-Media-Komponenten wie z.B. die Twitter-Timeline oder andere sog. Drittanbieterinformationen, die via iframe eingebunden werden, besteht die Möglichkeit, dem Besucher per Klick auf ein Bild die Freischaltung zu ermöglichen. Hierzu kann der TYPO3 Redakteur an der gewünschten Stelle angeben:

  • welcher iframe-Code(wird vom Hersteller bereitgestellt) eingebunden werden soll
  • welches Default-Bild angezeigt werden soll(z.B. "Milchglas-Effekt")
  • wie der Infotext("Klicken Sie hier zur Freischaltung von...") aussehen soll

Was kostet die WCM-Extension?

Wie TYPO3 selber ist auch WCM unter den GNU General Public License Version 2 veröffentlicht. D.h. es handelt sich um eine Open-Source-Software. Lizenzkosten fallen daher keine an.