06082 928047Anfahrt

TYPO3-Backups durchführen

Notwendigkeit von Backups

Wir empfehlen jedem Kunden, ein externes Backup seiner Website vorzuhalten. Wobei mit "extern" gemeint ist, dass die Backup-Daten nicht nur auf einem anderen Server sondern möglichst auch bei einem anderen Provider - optimalerweise beim Kunden selbst - liegen. Wenn möglich, sollten Website-Betreiber eine Kopie auch auf einem externen Datenträger(z.B. CD) vorhalten, die nicht älter als ein Jahr ist.

Tägliche Backups sollten dagegen Sache des Web-Hosters(Provider) sein. Suchen Sie sich hierfür einen zuverlässigen Provider, der die Daten mindestens 7 Tage aufbewahrt.

Durchführung von Backups

Ein TYPO3-Backup ist relativ einfach durchzuführen. Es besteht aus der Sicherung der Datenbank sowie der TYPO3-Verzeichnisse fileadmin, typo3conf und uploads.

Die Datenbank sichern Sie mit folgendem Befehl:

mysqldump -h<HOST> -u<USER> -p<PASSWORT> <DATENBANK> -r <DATEINAME>.sql


HINWEISE:

(1) NICHT SO:
mysqldump -h<HOST> -u<USER> -p<PASSWORT> <DATENBANK> > <DATEINAME>.sql

--> das kann zu Konvertierungsproblemen mit UTF-8 führen!!!

(2) UTF-8 vs. latin-Zeichensätze

Wenn Ihre Datenbank nicht auf UTF läuft, müssen Sie den mysqldump-Befehl erweitern um:

mysqldump --default-character-set=latin1

Auf diese Weise werden die Daten richtig von mysqldump interpretiert und in die Datei geschrieben. Im Dumpfile selber sollten Sie:

SET NAMES='latin1'

am Anfang des Dumps löschen


Während Sie <DATEINAME>.sql frei wählen können, erhalten Sie die restlichen Parameter, in dem Sie sich Teile der LocalConfiguration.php ansehen:

 less typo3/typo3conf/LocalConfiguration.php

Hier gibt es einen Abstatz wie in etwa:

DB' => [
        'Connections' => [
            'Default' => [
                'charset' => 'utf8',
                'dbname' => '<DATENBANK>',
                'driver' => 'mysqli',
                'host' => '<HOST>',
                'password' => '<PASSWORT>',
                'port' => 3306,
                'user' => '<USER>',
            ],
        ],


HINWEIS:

Im Falle eines Restores(wenn Sie die Daten also wieder auf dem selben oder einem anderen Server einspielen wollen), gehen Sie wie folgt vor:

  • mysql -h<HOST> -u<USER> -p<PASSWORT> --default-character-set=utf8 <DATENBANK>
  • mysql> SET names 'utf8'
  • mysql> SOURCE <DATEINAME>.sql

Danach empfiehlt sich eine Komprimierung der Datei:

gzip <DATEINAME>.sql

Die Verzeichnisse werden am besten durch einen tar-Befehls archiviert und gleichzeitig komprimiert:

tar -cvfz <DATEINAME>.gz 
<TYPO3_ROOT_VERZEICHNIS>/fileadmin
<TYPO3_ROOT_VERZEICHNIS>/typo3conf
<TYPO3_ROOT_VERZEICHNIS>/uploads

Beide Dateien sollten Sie nun durch ftp oder scp auf einen alternativen Standort kopieren.