TYPO3-Backups durchführen

Letzte Änderung:

Wir empfehlen jedem Kunden, ein externes Backup seiner Website vorzuhalten. Wobei mit "extern" gemeint ist, dass die Backup-Daten nicht nur auf einem anderen Server sondern möglichst auch bei einem anderen Provider - optimalerweise beim Kunden selbst - liegen. Wenn möglich, sollten Website-Betreiber eine Kopie auch auf einem externen Datenträger(z.B. CD) vorhalten, die nicht älter als ein Jahr ist.

Tägliche Backups sollten dagegen Sache des Web-Hosters(Provider) sein. Suchen Sie sich hierfür einen zuverlässigen Provider, der die Daten mindestens 14 Tage aufbewahrt.

Beachten Sie bei Backups die Vorschriften der DSGVO: Persönliche Daten z.B. aufgrund von Kontaktanfragen oder Bestellungen sollten Sie vor Durchführung des Backups löschen.

Ein TYPO3-Backup ist relativ einfach durchzuführen. Es besteht aus der Sicherung der Datenbank sowie der TYPO3-Verzeichnisse fileadmin, typo3conf und uploads.

1. Datenbank sichern(exportieren und komprimieren)

Die Datenbank exportieren Sie mit folgendem Befehl in eine Datei:

mysqldump -h<HOST> -u<USER> -p<PASSWORT> <DATENBANK> -r db_dump.sql

Wenn Ihre Datenbank nicht auf UTF läuft, müssen Sie den mysqldump-Befehl erweitern um:

mysqldump --default-character-set=latin1

Auf diese Weise werden die Daten richtig von mysqldump interpretiert und in die Datei geschrieben. Im Dumpfile selber sollten Sie:

SET NAMES='latin1'

am Anfang des Dumps löschen

Während Sie <DATEINAME>.sql frei wählen können, erhalten Sie die restlichen Parameter, in dem Sie sich Teile der LocalConfiguration.php ansehen:

 less typo3/typo3conf/LocalConfiguration.php

Hier gibt es einen Absatz, der in etwa wie folgt aussieht:

DB => [
        'Connections' => [
            'Default' => [
                'charset' => 'utf8',
                'dbname' => '<DATENBANK>',
                'driver' => 'mysqli',
                'host' => '<HOST>',
                'password' => '<PASSWORT>',
                'port' => 3306,
                'user' => '<USER>',
            ],
        ],
]

Danach empfiehlt sich eine Komprimierung der Datei:

gzip db_dump.sql

Heraus kommt die Datei db_dump.sql.gz

2. Dateien & Verzeichnisse archivieren

Für ein TYPO3 Backup gehen Sie in Ihr Webrootverzeichnis und sichern Sie folgende Dateien/Verzeichnisse:

Alle Dateien(ohne Unterverzeichnisse) im Hauptverzeichnis

find . -maxdepth 1 -type f -print0 | xargs -0 tar cvf main.tar

Alle Dateien und Unterverzeichnisse des Ordners fileadmin:

tar cvf fileadmin.tar fileadmin

Alle Dateien und Unterverzeichnisse des Ordners typo3conf:

tar cvf typo3conf.tar typo3conf

Alle Dateien und Unterverzeichnisse des Ordners uploads:

tar cvf uploads.tar uploads

Sie sollten somit vier Dateien haben:

  • db_dump.sql.gz
  • fileadmin.tar
  • typo3conf.tar
  • uploads.tar

Die tar-Dateien können Sie auch noch komprimieren. I.d.R. bringt das aber nur etwas bei der typo3conf.tar, da die anderen beiden Verzeichnisse sehr viele nicht komprimierbare Bilder enthalten.

3. Daten sichern

Sichern Sie nun diese Dateien durch ftp oder scp auf einen alternativen Standort.

Hinweise

  • Sollten Sie Dateien und/oder Programmcode außerhalb der klassischen TYPO3 Installation gespeichert haben(z.B. geschützte Dateien in einem eigenen Dateisystem oder aus Geschwindigkeitsgründen in einem Content Delivery Network(CDN)), müssen Sie diese natürlich gesondert sichern.
  • Wir haben ein eigenes TYPO3 Backupprogramm entwickelt, das automatisierte Backups ermöglicht.