DSGVO-konforme Twitter Einbindung mit TYPO3

Datenschutzproblematik bei der Twitter-Einbindung

Die Einbindung von Twitter auf der eigenen Website ist ohne vorheriges OptIn eine Verletzung des Datenschutzes. "OptIn" heisst, dass der Besucher einer Website der Einbindung zunächst aktiv zustimmen muss. Hintergrund ist, dass vom Twitter-Server Cookies auf dem Rechner des Besuchers abgelegt werden, die ein Tracking durch Twitter ermöglichen.

Technische Lösung für TYPO3-Websites

Wir haben hierfür eine schlanke Lösung ohne die Verwendung von Extensions entwickelt. Dabei handelt es sich um ein reines HTML Inhaltselement, das die Steuerung der Cookies mittels JavaScript ermöglicht. Im folgenden erläutern wir die Lösung anhand des Beispiels www.hessenwasser.de.

Der Benutzer sieht zunächst folgenden Eintrag:

Nach dem Klick auf Freischalten wird der Datenschutzhinweis angezeigt:

Erst nachdem der Besucher den Datenschutzbestimmungen aktiv zugestimmt hat und diese Einstellung speichert, wird die Timeline von Twitter angezeigt:

Über den Punkt Sicherheitseinstellungen hat der Besucher jederzeit die Möglichkeit, den Twitterfeed zu deaktivieren.